Ohrenschmalz entfernen

Ohrenschmalz ist nicht nur ganz natürlich, sondern auch wichtig für unser Ohr, da es das Ohr reinigt und schützt. Allerdings kann sich bei zu viel Ohrenschmalz auch mal ein Pfropf bilden, der dazu führen kann, dass Sie schlechter hören. Diesen Pfropf sollten Sie aber auf keinen Fall mit einem Wattestäbchen, einer Haarnadel oder ähnlichem zu entfernen versuchen. Mit dieser Methode schieben Sie das Ohrschmalz nur weiter ins Ohr, was schnell zu einer Entzündung führen kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie das Trommelfell beschädigen. In jeder Apotheke gibt es Reinigungstropfen, die ins Ohr geträufelt werden, und nach einer Einwirkzeit kann das Ohrenschmalz mit warmem Wasser ausgespült werden können. Hierzu liegt eine sogenannte Ballonspritze der Packung bei. Sollten Sie das Gefühl haben, nicht alles Ohrenschmalz entfernt zu haben, bleibt nur der Gang zum Ohrenarzt. Dieser kann das Ohr in wenigen Augenblicken reinigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>