Käufer von Biolebensmitteln leben gesünder

Laut einer Studie des Max-Rubner-Instituts für Ernährung und Lebensmittelforschung (MRI) gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Kauf von Bio-Lebensmitteln und dem Lebensstil der Käufer.

Die Auswertung der Nationalen Verzehrsstudie  II hat so ergeben, dass sich Käufer von Bioprodukten gesünder ernähren als Käufer von konventionellen Lebensmitteln. Noch dazu treffen Käufer von Bioprodukten auch eine günstigere Lebensmittelauswahl und verhalten sich auch sonst gesünder.

Käufer von Bioprodukten verzehren mehr Obst und Gemüse, weniger Fleisch und Wurst und auch weniger Süßigkeiten und Limonade. Noch dazu sind sie sportlich aktiver als Menschen, die keine Bioprodukte kaufen und rauchen weniger. Und die Käufer der Bioprodukte finden sich nicht nur in der Bevölkerungsschicht mit hohem Einkommen, sondern in allen Schichten. Selbst in der Gruppe mit den niedrigsten Einkommen gab es sogenannte Intensivkäufer biologischer Lebensmittel.

Mehr als die Hälfte der Intensivkäufer biologischer Lebensmittel sind übrigens über 50 Jahre alt und schätzen ihre eigene Gesundheit subjektiv als gut bis sehr gut ein. Die wenigsten Käufer gibt es übrigens in der Gruppe zwischen 18 und 24 Jahre. Insgesamt sind Käufer von Bioprodukten auch besser über Ernährungsfragen informiert, als diejenigen die keine Bioprodukte kaufen. Mehr zu der Studie gibt es hier.

Ab dem ersten Juli 2014 ist übrigens auf Bio-Lebensmitteln das neue Bio-Siegel der EU zu sehen. Es zeigt ein Blatt mit 12 weißen Sternen auf hellgrünem Untergrund. Aber auch das deutsche Bio-Siegel mit den sechs Ecken wird es weiterhin geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>