Glatte Haut, möglichst ohne Haare

Glatte Haut ist schon lange in, aber nach dem Geschmack so mancher sollte sie auch haarfrei sein.

Egal welches Geschlecht, die Achselhöhlen sollten auf alle Fälle rasiert sein, denn das gefällt acht von zehn Männern und sechs von zehn Frauen. Ganz besonders jüngere Frauen lieben haarfreie Achselhöhlen bei den Männern.

Allerdings findet nur gut ein Viertel rasierte Männerbeine attraktiv. Wenn es nach den Männern geht, sollten Frauenbeine allerdings immer rasiert sein, meinen zumindest über 80 Prozent des männlichen Geschlechts.

Haarig © flickr/lovetextures

Eine Studie der Universität Leipzig belegt sogar, dass 82 Prozent der 18- bis 25-Jährigen sich vor allem von ihren Haaren unter den Achseln und auch im Genitalbereich verabschieden. Wohingegen bei den über 60-Jährigen auf ihre Haare verzichten möchten.

Was tut man nun am besten um die störenden Haare möglichst hautschonend und dauerhaft loszuwerden?

Es gibt die Möglichkeit dies zuhause, im professionellen Studio oder sogar beim Dermatologen zu machen bzw. machen zu lassen. Beim Dermatologen wird zumeist per Lasertechnik gearbeitet, wobei die Haarwurzeln zerstört werden. Diese Methode hält am längsten vor, allerdings gibt es keine Garantie darauf, dass der Körper nicht wieder neue Haarwurzeln bildet.

Lasern gehört wie das Wachsen, Zupfen oder die elektrischen Epiliergeräte zu den Epilationsmethoden. Die andere Methode ist die Depilation, bei der nur der sichtbare Teil des Haares entweder durch Rasieren oder durch Enthaarungscremes entfernt wird.

Nicht wenige Menschen reagieren auf das Epilieren, egal mit welcher Methode, mit Hautreizungen, aber auch Cremes und Wachsmischungen können Allergien auslösen und so Probleme verursachen.
Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Diabetes oder bakteriellen oder viralen Infektionen sollten auf das Enthaaren, egal mit welcher Methode lieber verzichten.

Es hat sich auch gezeigt, dass alle Enthaarungsmaßnahmen, bis auf die Rasur mit besseren Rasierklingen, die Haut sonnenempfindlicher machen. Deshalb sollte man sich dann besonders schützen oder am besten die Sonne für einige Tage ganz meiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>