Warzen

Warzen sind gutartige Hautwucherungen, die meist durch eine Infektion mit humanen Papillomaviren (HPV) ausgelöst werden.

Die Warzen können nicht nur unterschiedlich aussehen, sie können auch in unterschiedlichen Körperregionen auftreten. Bevorzugte Stellen für Warzen sind die Finger, Fußsohlen, das Gesicht oder Der Genitalbereich.
Neben ungefähr 90 verschiedenen Typen von Papillomaviren, die die Ursache von Warzen sind, ist die Ursache für die sogenannten Dellwarzen ein Pockenvirus. Außerdem gibt es noch Alterswarzen, die nicht durch Viren verursacht werden und deshalb auch nicht ansteckend sind.

Die am häufigsten vorkommenden Warzen sind die sogenannten Vulgären Warzen, die auch Gewöhnliche Warzen oder Stachelwarzen genannt werden. Man findet die stecknadelkopf- bis erbsengroßen, schuppigen Warzen meist an den Fingern und im Gesicht.

Dornwarzen/wikipedia.org-gemeinfrei

An den Fußsohlen kommen meist Mosaik- und Dornwarzen vor. Mosaikwarzen treten meist geballt und in großer Zahl auf. Sie sind flach und verursachen meist keine Beschwerden. Die Dornwarzen allerdings können, da sie wie Dornen in die Tiefe wachsen, beim Gehen starke Schmerzen verursachen. Man erkennt sie meist an einer stark verhornten Oberfläche, die mit dunklen Pünktchen durchsetzt ist.

Sogenannte Flachwarzen oder auch Plane Warzen sind nur wenige Millimeter große flache Warzen die vor allem bei Kindern und Jugendlichen und meist in großer Zahl auftreten. Man findet sie zumeist im Gesicht und an den Händen.
Die Feigwarzen sind rötliche bis grau-weißliche Knötchen, die im Genital- und Analbereich auftreten und durch Geschlechtsverkehr übertragen werden.

Die durch ein Pockenvirus hervorgerufenen Dellwarzen sind stecknadelkopfgroße Knötchen mit einer Delle in der Mitte. Wenn man auf die Warzen drückt kommt eine breiige, weißliche Flüssigkeit heraus. Man findet diese Warzen vorwiegend im Gesicht am Hals und an Armen und Beinen. Besonders bei Kindern die zu Neurodermitis neigen kommen sie häufig vor.

Ab dem 50. Lebensjahr kann es zu Alterswarzen kommen, die an Brust, Rücken und Gesicht vermehrt auftreten können. Die Alterswarzen können linsen- bis bohnengroß werden und sind grau-braun bis schwarz mit einer zerklüfteten Oberfläche. Sie sind nicht ansteckend, ihr Auftreten wird aber durch UV-Strahlung begünstigt. Sie sind harmlos und müssen auch nicht behandelt werden.

Wenn sie Warzen haben, sollten Sie zum Arzt gehen, denn die Therapie sollte Art und Anzahl der Warzen entsprechend ausgewählt werden. Abgesehen davon kann auch Hautkrebs die Ursache für warzenähnliche Hautveränderungen sein und dies sollte abgeklärt werden. Behandeln kann man die Warzen grundsätzlich mit speziellen Pflastern, Lösungen oder durch Vereisen. Manchmal müssen sie aber auch chirurgisch entfernt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>