Bubble Tea, ungesundes Trendgetränk

Zurzeit sieht man überall Läden, in denen es das neue Trendgetränk Bubble Tea zu kaufen gibt, aber ist dieser „Tee“ auch wirklich gesund, und was ist Bubble Tea überhaupt?

Als Basis dient dem Bubble Tea meist kalter schwarzer oder grüner Tee, oft wird auch Früchtetee verwendet. Hinzu kommen dann Joghurt oder Milch und gesüßt wird das Ganze dann mit Fruchtsirup oder Honig.

Bubble Tea © Mr Wabu/flickr.com

Seinen Namen verdankt der Bubble Tea den ungefähr erbsengroßen Perlen, die am Boden des Tees schweben. Ursprünglich handelte es sich bei dem in den 1980er Jahren in Asien erfundenen Bubble Tea hierbei um Tapiokakugeln, hergestellt aus der Stärke der Maniokwurzel die zuvor gekocht und mit Zucker gesüßt wurden. Heutzutage werden auch oft Geleekugeln verwendet, die entweder im Geschmack den Gummibärchen ähneln oder mit einem süßen flüssigen Inhalt gefüllt sind.

Getrunken wird der Bubble Tea samt den Kügelchen mit einem besonders dicken Strohhalm.
Da sowohl der Sirup als auch die Geleekugeln zum größten Teil aus Zucker bestehen, ist der Bubble Tea eine wirkliche Kalorienbombe und man ist bei einem 0,3 Liter Becher schnell mit 400 bis 600 Kalorien dabei, und das ist so viel wie eine Hauptmahlzeit.

Wer also Bubble Tea trinken möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei eher um eine Süßigkeit mit vielen Kalorien handelt, als um ein gesundes Getränk, wie der Name „Tea“ vielleicht vermuten lässt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>