Mehr Mobilität dank eines Rollators

Auf unseren Straßen sind Rollatoren inzwischen etwas ganz alltägliches geworden, sind sie doch nützliche Gehhilfen für alte und kranke Menschen, die dadurch wieder an Mobilität gewinnen.

So können viele ältere Menschen, die sonst auf Hilfe angewiesen wären wieder alleine einkaufen oder spazieren gehen und können so in Kontakt mit ihren Mitmenschen bleiben.
Und auch für jüngere Menschen, deren Mobilität durch eine Krankheit eingeschränkt ist, sind diese Rollatoren eine nützliche Hilfe um selbständig bleiben zu können ohne auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein.

Rollatoren geben Halt beim Gehen und wenn man mal eine Pause braucht, kann man sich meist auf den vorhandenen Sitz setzen und sich ausruhen.

In Deutschland, die Idee kommt ursprünglich aus Schweden, sind die Rollatoren erst seit 1990 auf dem Markt und es gibt sie inzwischen in den verschiedensten Ausführungen mit verschiedenstem Zubehör. Stock- und Schirmständer mögen ähnlich nützlich sein wie der Sitz oder der Einkaufskorb, ob LED-Leuchten, eine Hupe oder auch Rückspiegel  wirklich notwendig sind ist allerdings fraglich.

Wer einen Rollator braucht sollte sich vor dem Kauf Gedanken über das Modell machen und unterschiedliche Rollatoren vergleichen. So eignen sich leichte, zusammenklappbare Rollatoren zum Beispiel in der Stadt besonders gut, da man mit ihnen leichter in öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Straßenbahn einsteigen können. Diese Rollatoren sollten sich dann auch leicht zusammenklappen lassen und wenig Platz wegnehmen, dabei aber trotzdem stabil sein.

Besonders wichtig sind aber neben einem stabilen Gestänge auch sichere Bremsen und gute Griffe, die möglichst nicht mit Schadstoffen belastet sind.

Wer also einen Rollator benötigt, der die Mobilität auch in Alter oder Krankheitsfall sicher stellt, sollte sich vor dem Kauf gut informieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>